Bedeutung einer größeren Schulfamilie

Durch die Reduzierung auf zwei Schulstandorte ergibt sich selbsterklärend eine größere Schulgemeinschaft an der Nersinger und der Straßer Grundschule.

Eine größere Schulgemeinde bedeutet neben einem größeren Angebot an zusätzlichen Aktivitäten wie „Sport nach eins“, Arbeitsgemeinschaften durch externe Partner wie das Theater Luftschloss oder das italienische Konsulat und die Kooperation mit der Musikschule natürlich auch eine Chance auf mehr Kontaktmöglichkeiten unter den Schülern und vielfältigere Austauschmöglichkeiten unter den Eltern.


Das betrifft den Regelunterricht ebenso wie die Mittagsbetreuung bzw. in Zukunft die offene Ganztagsschule. Denn ab dem Schuljahr 2026/27 hat ein Kind, das eingeschult wird Anspruch auf Förderung in einer Tageseinrichtung

(an allen 5 Werktagen mit nur 4 Wochen Schließzeit pro Jahr).

Dieser Anspruch der unter anderem das Mittagessen, die Hausaufgabenbetreuung und die Spielzeit beinhaltet, soll im Optimalfall über den offenen Ganztag der Schule abgedeckt werden, damit für die Kinder alles unter einem Dach ist. Dieses Angebot ist aber auf Grund der Räumlichkeiten, der Gruppenbildung und der Fachkräfte nur an Schulen mit einer gewissen Größe möglich.


Zudem wäre der Schritt auf die weiterführenden „großen“ Schulen nicht mehr eine so große Umstellung, da die Kinder bereits eine zwei- oder dreizügige Schule gewohnt sind.

volunteer-g100d08e26_1280.png

Impressum
Elternbeirat der Grundschule Nersingen
Vorsitzender Stefan Drexler

Elternbeirat der Grundschule der Anton-Miller-Schule Straß
Vorsitzende Yvonne Lachmann


 

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß i.S.d. § 18 Abs. 2 MStV:

Stefan Drexler

Am Auwald 5

89278 Nersingen

Mobil: 0162/2010756

Wir sind eine

SchulGemeinschaft!

Der Bürgerentscheid am 31. Juli

betrifft uns alle in der Gemeinde!