Planungssicherheit bei der Klassenbildung für Eltern, Kinder und Schule 
keine Garantie für kleine Klassen

Durch den aktuellen Lehrermangel, der sich in den nächsten Jahren noch verstärken wird ist es unrealistisch davon auszugehen, dass die Bildung kleiner Klassen genehmigt wird.

 

Das hat zur Folge, dass das Schulamt dazu verpflichtet ist, in einer Gemeinde an allen Schulen gleich große Klassen zu bilden. Um diesen Ausgleich zu erreichen, werden dann die Schüler unabhängig vom Ortsteil durch Zuweisung des Staatlichen Schulamtes auf die vorhandenen Schulstandorte aufgeteilt.

Zudem zeigen die Schülerzahlen aus der 5 Jahresprognose auf, dass die Klassenstärken in den Ortsteilen Nersingen und Straß knapp an der Teilungsgrenze liegen. Als unbekannte Größe kommen die Korridorkinder hinzu.

Bei diesen entscheiden die Eltern nach der Beratung durch die Schule, ob sie ihr Kind einschulen. Hierdurch entstehen zusätzlich zu den normalen Verschiebungen durch Zu- und Wegzüge teils deutliche Schwankungen im jeweiligen Einschulungsjahrgang.

Bei nur zwei Schulstandorten würden die Eltern und Kinder Planungssicherheit haben, da die Kinder aus der Nachbarschaft gesichert in die gleiche Schule und, wenn gewünscht, auch in die gleiche Klasse gehen.

volunteer-g100d08e26_1280.png

Impressum
Elternbeirat der Grundschule Nersingen
Vorsitzender Stefan Drexler

Elternbeirat der Grundschule der Anton-Miller-Schule Straß
Vorsitzende Yvonne Lachmann


 

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß i.S.d. § 18 Abs. 2 MStV:

Stefan Drexler

Am Auwald 5

89278 Nersingen

Mobil: 0162/2010756

Wir sind eine

SchulGemeinschaft!

Der Bürgerentscheid am 31. Juli

betrifft uns alle in der Gemeinde!